Kreisschule Aarau-Buchs: zwei gute Schulen fusionieren

Uns allen ist eine gute Schule wichtig. Mit der Kreisschule Aarau Buchs schaffen wir die idealen Voraussetzungen dafür!

 

Bisherige Lösung kann nicht weitergeführt werden

Beim Zusammenschluss der Gemeinde Rohr mit der Stadt Aarau wurde die Lösung der Schulfrage explizit ausgeklammert und auf später verschoben. Es war jedoch von Anfang an klar, dass in Aarau nicht zwei Schulsysteme parallel (Schule Aarau und Kreisschule Buchs Rohr) nebeneinander geführt werden können. Der Status Quo darf somit nicht aufrechterhalten werden.

Gleiches Angebot für alle Schülerinnen und Schüler

Nur der Zusammenschluss zu einer gemeinsamen Kreisschule mit Buchs garantiert, dass alle Aarauer Schülerinnen und Schüler ein gleichwertiges Angebot geniessen können.

Genügend Schulraum für Aarau – Oberstufe Buchs bleibt bestehen

Ein grösserer Schulbetrieb bietet Planungssicherheit für alle; für Aarau und für Buchs.

Ein grösserer Schulbetrieb wie die Kreisschule Aarau Buchs bringt den Vorteil, dass der dringend benötigte Schulraum auf Buchser Boden gebaut werden kann. Die bestehenden Oberstufenstandorte in Aarau (Schachen und Zelgli) platzen aus allen Nähten. Da die Oberstufe in Küttigen geschlossen wird, werden künftig auch diese Schülerinnen und Schüler die Schulen in Aarau besuchen.

Buchs wiederum kann seine Schulanlagen optimal nutzen und erweitern, da der Betrieb durch die grössere Schülerzahl langfristig gewährleistet ist. Schliesslich trägt die Kreisschule mit der grossen Schülerzahl auch entscheidend zur Sicherung des Oberstufenstandorts Buchs bei.

Pensensicherheit für Lehrpersonen

Dank einer der grösseren Schulorganisation können starke Schwankungen in der Anzahl der geführten Abteilungen verhindert werden, die Pensensicherheit für Lehrpersonen wird sich deutlich verbessern.

Vielfältigeres Angebot an Freifächern und Musikunterricht

Eine grössere Schule bietet auch die Möglichkeit, mehr Freifächer oder das Erlernen von speziellen Musikinstrumenten anzubieten, da die Mindestanzahl für die Durchführung eines solchen Kurses aufgrund der grösseren Schülerzahl eher erreicht werden kann.

Sicherer Schulweg

Der Schulweg für die Schülerinnen und Schüler aus dem Stadtteil Rohr wird halb so lang und doppelt so sicher.

Die Oberstufenstandorte in Buchs sind über Quartierwege und verkehrsberuhigte Strassen sicher zu erreichen. Würden die Schülerinnen und Schüler aus dem Stadtteil Rohr an die Oberstufenstandorte in Aarau geschickt, müssten sie einen sehr langen Schulweg entlang von Hauptverkehrsachsen und gefährlichen Verkehrskontenpunkten auf sich nehmen. Dies ist unsinnig. Ohne Kreisschule würde vielleicht eine Vertragslösung mit Buchs für die Schülerinnen und Schüler aus dem Stadtteil mit Rohr angestrebt. Ein Zustandekommen ist jedoch nicht sicher. Unsicherheiten und Ungleichheiten wären vorprogrammiert.

Gutes Vorbild Kreisschule Rohr Buchs

Erfolgreich betreiben seit Jahren die Gemeinde Buchs und der heutige Stadtteil Rohr das Modell Kreisschule. Von diesen wertvollen und positiven Erfahrungen kann die neue Kreisschule Aarau Buchs profitieren. Die neue Kreisschule muss somit nicht komplett neu erdacht und konzipiert werden.

Demokratische Legitimation – Volksnähe durch Volkswahl des Kreisschulrats

Der Kreisschulrat als oberstes Organ der Kreisschule ist insbesondere für die Verabschiedung des Budgets, die Genehmigung der Jahresrechnung und die Bewilligung für einmalige oder jährlich wiederkehrende Ausgaben zuständig. Hinzu kommen Aufgaben im Bereich der Zusammenarbeit mit anderen Gemeinden oder der Erlass von Reglementen, welche die Schülerinnen und Schüler oder deren Eltern betreffen. Die vom Kreisschulrat genehmigten finanziellen Verpflichtungen werden von den Verbandsgemeinden als gebundene Ausgabe ins Gemeindebudget übernommen. In der Kreisschule Aarau Buchs werden die Kreisschulrätinnen und Kreisschulräte direkt vom Volk gewählt. Dies verschafft ihnen eine hohe demokratische Legitimation und führt zu einer hohen Akzeptanz bei der Bevölkerung.

Regionale Zusammenarbeit stärken

Die Zusammenarbeit im Schulbereich zwischen Aarau und Buchs ist sinnvoll. Die Organisationsstrukur der Kreisschule Aarau Buchs ist flexibel und zukunftsgerichtet. Anpassungen sind, wo nötig, demokratisch möglich. Beim Bau von neuen Schulhäusern und bei der Planung von sicheren Schulwegen stehen auch künftig keine Gemeindegrenzen im Weg.

Umsetzung innert nützlicher Frist möglich

Die neue Kreisschule Aarau Buchs kann - bei Zustimmung durch die Bevölkerung an der Urne am 21. Mai 2017 - ihren geordneten Betrieb bereits im Sommer 2018 aufnehmen. So kann die neue Schulstruktur innert nützlicher Frist umgesetzt werden. Das schafft Rechts- und Planungssicherheit für alle:

Eltern wissen, wo ihre Kinder zur Schule gehen werden.

Lehrerinnen und Lehrer haben Kenntnis und Sicherheiten bezüglich der Schulorganisation und ihren Anstellungsbedingungen;

Der Schulbetrieb ist für alle – Eltern, Kinder und Lehrpersonen – klar und nachvollziehbar geregelt. Wird die Kreisschule im Rahmen der Volksabstimmung abgelehnt, werden die Unsicherheiten und Unwägbarkeiten für alle Beteiligten noch lange bestehen bleiben.

Eine allfällige Zusammenführung der Schule Aarau mit der Schule im Stadtteil Rohr bedeutet ebenfalls grosse Umstellungen für alle Beteiligten. Nur dass zusätzlich auch das schwerwiegende Problem des fehlenden Platzes an den Aarauer Oberstufenstandorten nicht gelöst ist.

 

Download PDF Kreisschule Aarau-Buchs